Warum sollten wir unseren Kindern das Thema Ernährung näherbringen ?

oder 'Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr ..'

Kinder sind von Natur aus sehr motiviert, neue Dinge zu entdecken und aufzunehmen. Daher ist es sinnvoll, schon im frühen Alter den "Entdeckergeist" in ihnen zu wecken und ihnen viele unterschiedliche Geschmacksrichtungen anzubieten. Wenn‘s dabei noch schmeckt, forschen sie oft von allein weiter.

 

Der Ansatz bei Kindern ist logisch, denn bis ins Grundschulalter werden Verhaltensweisen besonders stark ausgeprägt und erlernte Vorlieben halten sich oft ein Leben lang.

 

Gerade Kinder benötigen gesunde, naturbelassene Nahrung ohne Zusatzstoffe, damit ihr Körper sich nicht damit belasten muss, diese Fremdstoffe abzubauen, sondern sich auf seine eigentlichen Aufgaben konzentrieren kann.

Kinder haben auch das Recht, ihre eigenen Geschmackserlebnisse zu erforschen. Wir sollten ihnen die Möglichkeit geben, naturbelassene Nahrung auszuprobieren – ohne uns ausschließlich von der Lebensmittelindustrie (die leider ihre ganz eigenen Ziele verfolgt) steuern  zu lassen.


Allerdings ist die Gradwanderung zwischen gesunder Ernährung, persönlicher Vorlieben, erlernter Verhaltensweisen und den äußeren und zeitlichen Umständen häufig sehr schwierig.

 

Ich möchte interessierte Menschen - vor allem hilfesuchenden Eltern, aber auch Kindergärten und Schulen - auf diesem Weg begleiten, beraten und unterstützen.