Ein sehr grosser Prozentsatz von teils schon sehr kleinen Kindern hat mittlerweile mit Allergien  zu kämpfen. Auch Nahrungsmittelallergien spielen dabei eine immer größer werdende Rolle.

 

Bei Verdacht auf eine Allergie muss zuallererst vom Arzt oder Allergologen abgeklärt werden, ob und welche Allergie, Unverträglichkeit oder Stoffwechselstörung vorliegt.

 

Nach der Diagnose ist die Verunsicherung oft gross, was das Kind denn überhaupt noch essen darf bzw. wie die Familienkost möglichst so umgestellt werden kann, dass der Aufwand sich in Grenzen hält. Vom Arzt, dem in der Regel für Ernährungsempfehlungen die Zeit fehlt, wird an eine Ernährungsberatung verwiesen.

 

In vielen Fällen ist die Umstellung nur vorübergehend - denn gerade bei kleinen Kinder verschwinden die Symptome oft wieder - manchmal muss aber auch ein Leben lang auf verschiedene Nahrungsmittel verzichtet werden.

 

Gerne helfe ich Ihnen, die Startschwierigkeiten bei Einführung einer 'anderen Ernährung' zu überwinden. Sie werden feststellen, dass Verzicht auch Gewinn sein kann.